Faust

Der Tragödie erster Teil

wdw
Lizensiert unter Alle Rechte vorbehalten von Jens Wolf
Sprechtheater
Theater für junges Publikum
Aufführung
Erwachsene
Jugendliche
Weiterführende Schulen

Informationen

Dauer
3 Stunden
Premiere
27 April 2016

Oliver Breite gibt einen getriebenen Faust,der in einer Mischung aus ungestilltem Forscherdrang und Midlife Crisis das Leben verpasst. Selten hat man den „Osterspaziergang“, den das Publikum fast mitsprechen konnte, so intensiv erlebt. Grandios wandelt Breite auf dem schmalen Grat zwischen Verzweiflung, Ratlosigkeit und Todessehnsucht, aber auch bitterem Spott auf das sich vergnügende Volk.
Kongenial tragikomisch dazu Beate Fischer als weiblicher Wagner, eine attraktive, aber etwas scheue Assistentin, deren Annäherungsversuche von Faust wahrscheinlich schon seit Jahren übersehen werden.

Wie aus der Zeit gefallen dann Mephisto, ein Fest für Susanne Bard, die den Teufel zur Freude des Publikums regelrecht zelebriert!

Zart und unschuldig dagegen Friederike Walter als Gretchen, schön ausgearbeitet ihre Wandlung vom naiven, erstmals verliebten Mädchen zur schließlich in den Wahnsinn getriebenen Ausgestoßenen.

Die vor allem auch für Schulklassen zu empfehlende Inszenierung lebt zu großen Teilen von der geschickten Kombination von Laien  -darstellern und Profis.

Großer, verdienter Applaus.

Mitwirkende

Kevin Schulz

Wir sehen uns!
Rolle
Schüler / Siebel / Valentin / Inquisitor

Michael Magel

Schauspiel I Regie I Musik
Rolle
Bürger / Altmayer / Nachbar / Satan

Nächste Termine

Nächste Termine

Vergangene Termine